LANGUAGE

NATURAQUARIEN

LANGUAGE
↓

Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft.

Takashi Amano, der Begründer der Naturaquarien.
Beruflich ist er breit aufgestellt als Schöpfer von Aquascapes, Geschäftsführer von Aqua Design Amano Co. Ltd. und als Umwelt- und Landschaftsfotograf.

AMANO TAKASHI

BIOGRAPHY

Takashi Amano wurde 1954 in der Stadt Niigata (früher Maki-machi) in Japan geboren. Er übertrug geschlossene Ökosysteme und andere Elemente der Natur in die Gestaltung von Aquarien und erschuf damit seinen ganz persönlichen Stil, das Naturaquarium. Im Jahre 1982 gründete er Aqua Design Amano. Die Unternehmung generierte viel Aufmerksamkeit mit ihren Aquarienprodukten „Nature Aquarium Goods“, die mit ihrem Design und der hohen Qualität überzeugten. 1992 veröffentlichte Amano das Fotobuch „Glass no Naka no Daishizen“ (Die Wildnis im Glas). Dieses wurde, ebenso wie „Mizu-Shizen eno Kaiki“ (Der Kreislauf der Natur im Wasserbildnis), in sieben Sprachen übersetzt. Inzwischen gibt es überall auf der Welt eine steigende Zahl von Naturaquarienfans. Neben seiner Tätigkeit als Entrepreneur bereiste Amano die drei größten Regenwälder der Erde: den Amazonas, Borneo und Westafrika. Natürlich ließ er sich auch schon seit 1975 von den ursprünglichen japanischen Wäldern inspirieren und konzentrierte sich auf seine Bilderserie „Untouched Nature“ (Unberührte Natur) mit großformatigen Kameras. Auf den Bildern hält er detailreiche Naturszenarien auf besonders großen Filmen (bis zu 8x20 Inch) fest. Amanos Arbeiten wurden international auf verschiedenen Ausstellungen und in zahlreichen Veröffentlichungen bekannt gemacht und werden hoch geschätzt. In den letzten Jahren hielt Amano zahlreiche Vorträge über seine Erfahrungen in der Natur in Japan und anderen Ländern dieser Erde wie Deutschland, Italien, Portugal, Polen, Russland, Amerika, China, Indien und Malaysia. Er ist ein großer Verfechter des Umweltschutzes und betont häufig die Wichtigkeit von beispielsweise Baumpflanzprojekten.

・President of the International Environment Photographers Association
・Member of the Society of Scientific Photography
・Member of the Japan Advertising Photographers’ Association

His career encompasses a wide range of activities as an aquascape creator, the CEO of Aqua Design Amano Co., Ltd. and ecology & landscape photographer.

BIOGRAFIE

TAKASHI AMANO
the CEO of Aqua Design Amano Co., Ltd.
aquascape creator
ecology & landscape photographer

Takashi Amano wurde 1954 in der Stadt Niigata (früher Maki-machi) in Japan geboren. Er übertrug geschlossene Ökosysteme und andere Elemente der Natur in die Gestaltung von Aquarien und erschuf damit seinen ganz persönlichen Stil, das Naturaquarium. Im Jahre 1982 gründete er Aqua Design Amano. Die Unternehmung generierte viel Aufmerksamkeit mit ihren Aquarienprodukten „Nature Aquarium Goods“, die mit ihrem Design und der hohen Qualität überzeugten. 1992 veröffentlichte Amano das Fotobuch „Glass no Naka no Daishizen“ (Die Wildnis im Glas). Dieses wurde, ebenso wie „Mizu-Shizen eno Kaiki“ (Der Kreislauf der Natur im Wasserbildnis), in sieben Sprachen übersetzt. Inzwischen gibt es überall auf der Welt eine steigende Zahl von Naturaquarienfans. Neben seiner Tätigkeit als Entrepreneur bereiste Amano die drei größten Regenwälder der Erde: den Amazonas, Borneo und Westafrika. Natürlich ließ er sich auch schon seit 1975 von den ursprünglichen japanischen Wäldern inspirieren und konzentrierte sich auf seine Bilderserie „Untouched Nature“ (Unberührte Natur) mit großformatigen Kameras. Auf den Bildern hält er detailreiche Naturszenarien auf besonders großen Filmen (bis zu 8x20 Inch) fest. Amanos Arbeiten wurden international auf verschiedenen Ausstellungen und in zahlreichen Veröffentlichungen bekannt gemacht und werden hoch geschätzt. In den letzten Jahren hielt Amano zahlreiche Vorträge über seine Erfahrungen in der Natur in Japan und anderen Ländern dieser Erde wie Deutschland, Italien, Portugal, Polen, Russland, Amerika, China, Indien und Malaysia. Er ist ein großer Verfechter des Umweltschutzes und betont häufig die Wichtigkeit von beispielsweise Baumpflanzprojekten.

・President of the International Environment Photographers Association
・Member of the Japan Professional Photographers Society
・Member of the Japan Advertising Photographers’ Association
・Member of the Society of Scientific Photography

Lese

Schließen

NATURAQUARIENFOTOGRAFIE

Von der Natur lernen, die Natur erschaffen.

Naturaquarien gestalten
mit Bildern aus der Natur

Bepflanzte Aquarien und Landschaftsfotografie scheinen auf den ersten Blick nur wenig gemeinsam zu haben. Aber für Amano sind sie eng miteinander verbunden als nahtloser, kreativer Prozess. Naturaquarien werden nicht ohne Inspiration geschaffen. So beschreibt er sein Konzept vom „Lernen von der Natur“, in dem es Naturaquarien nicht ohne die Existenz der Natur geben könnte. Amano beschreibt den Prozess als Sammeln zahlloser Bilder und Eindrücke der Natur in seinem Kopf durch die Landschaftsfotografie. Diese Bilder gibt er dann in seinen Naturaquarienlayouts wieder. Das macht den großen Unterschied zwischen Naturaquarien und den üblichen Techniken der Aquariengestaltung aus.

Lesen

Schließen

Osada Bergkette, Sado, Japan

Osada Bergkette, Sado, Japan

↓

Cube Garden B180xT60xH60 (cm)

Cube Garden B180xT60xH60 (cm)

↓
NATURAQUARIENFOTOGRAFIE

Das Streben nach erlesenen und lebendigen
Landschaftsfotografien.

Die Welt der Naturaquarien, eingefangen durch
eine spezielle Aufnahmemethode.

Das Bild dieses riesigen Aquariums (B400xT150xH150 cm) wurde mithilfe einer speziellen Technik aufgenommen. Es mag Ihnen noch nicht aufgefallen sein, doch gibt es stets einen deutlichen Unterschied in der Helligkeit über und unter Wasser. Daher ist es notwendig, diese Bereiche anders auszuleuchten. Dazu wurde die Mehrfachbelichtung entwickelt. So ist es möglich, die unter und über Wasser Bereiche in verschiedenen Bildern festzuhalten (siehe unten). Auf diese Weise Fotos zu schießen, bedeutet nicht einfach den Auslöser zu drücken. Es werden mehrere großformatige Kameras benötigt. Zunächst wird ein Bild des über Wasser Bereiches von der am weitesten vom Becken entfernten Position gemacht. Dann wird der Unterwasser-Bereich von einer möglichst nahen Position aus abgelichtet. So entsteht mindestens der doppelte Aufwand im Vergleich zur herkömmlichen Fotografie.

Lesen

Schließen

Es ist beeindruckend, mehrere großformatige Kameras auf ein Objekt gerichtet zu sehen. Damit am Ende keine Kamera auf den Bildern zu sehen ist, gestaltet sich das Fotografieren wie ein Puzzle.

Der eingelegte Film wird in einen speziell für diesen Zweck entwickelten Halter gesetzt. Darin herrscht ein Vakuum, damit sich der Film nicht wellt. So kann selbst die geringste Unschärfe ausgeschlossen werden. Nach dem Ablichten der über Wasser Bereiche wird das Bild des Unterwasser-Bereiches geschossen. Die Umgebung und speziell die Fenster werden schwarz verhangen und nur der Unterwasser-Bereich des Aquariums wird in der Dunkelheit beleuchtet.

Lesen

Schließen

FELDFORSCHUNG

Der Amazonas, ein Heiligtum für
Naturaquarien.

Fotoexpeditionen inspirierten die Produktentwicklung und zeigten, dass ADAs einzigartige Theorien und Methoden der natürlichen Ordnung entsprechen.

Fotoexpeditionen inspirierten die Produktentwicklung und zeigten, dass ADAs einzigartige Theorien und Methoden der natürlichen Ordnung entsprechen.

Amanos Lebenswerk ist es, Bilder aufzunehmen und die drei größten Regenwälder der Welt und die ursprünglichen, japanischen Wälder einzufangen. Neben vielen anderen Reisen besuchte er dabei immer wieder den Rio Negro und andere Teile des Amazonas, ein Land der Sehnsucht für viele Aquarianer . Er brachte tropische Fische und Pflanzen von seinen Reisen mit. Während einer Fotoausstellung im Jahre 1999 konnte Amano erstmalig unter Wasser Bilder des Cardinal tetra und von Skalaren in ihrem natürlichen Lebensraum vorzeigen. Diese Spezies waren sehr beliebt, doch kannte zu diesem Zeitpunkt Niemand ihre Überlebensstrategien und ihr Verhalten in der Natur. Amano sagt dazu: „Landgewinnung spielt überall auf der Erde eine große Rolle, aber wir wissen noch fast gar nichts über die Dschungel dieser Welt.“ Amanos Konzept war es, sich verschiedenen Ökosysteme im Dschungel aus der Luft (Luftfotografie), an Land (Landschaftsfotografie) und unter Wasser (Unterwasserfotografie) aufzunehmen. Diese Fotoserien inspirierten häufig die Entwicklung der ADA-Produkte und zeigten so die Verbundenheit der Naturaquarien und der natürlichen Ordnung. Amano sagt, dass diese Erfahrungen in der Natur unmerklich die Sensibilität und Vernunft in seine Layout-Gestaltung gebracht haben. Es ist traurig, wenn man bedenkt, dass die satten und dichten Regenwälder dieser Erde, die Amano so enthusiastisch festzuhalten versucht, immer weniger werden. Amano, Beobachter der Natur Japans und weltweit, versucht mit zahlreichen Projekten aktiv für deren Erhalt und den Naturschutz im Allgemeinen zu arbeiten.

Lesen

Schließen

Naturaquarien
In die Welt bringen

Das Konzept und die Philosophie von Naturaquarien werden durch die Ausübung dieses Hobbys in der Welt verbreitet und so zur gemeingültigen, globalen Kultur.

map
shadow
point
shadow
point
shadow
point
shadow
point
shadow
point
shadow
point
shadow
point
shadow
point
shadow
point
shadow
point
shadow
point
shadow
point
shadow
point
shadow
point
map

Naturaquarien erfolgreich zu kommunizieren gehört inzwischen zu den wichtigsten Aufgaben für Amano. Er reist rund um die Welt und hält enthusiastische Vorträge über die Vorzüge und das erforderliche Knowhow der Naturaquarien. Er möchte erreichen, dass Naturaquarien überall auf der Welt angesehen und gewertschätzt werden. Durch Veranstaltungen wie den International Aquatic Plants Layout Contest (IAPLC) und weltweite Publikationen erhält Amano inzwischen viele Anfragen für sein „Nature Aquarium Seminar by Takashi Amano“ aus den unterschiedlichsten Ländern. In diesem Seminar werden Konzept und Philosophie der Naturaquarien durch Folienpräsentationen vorgestellt. Darauf wird einfach und klar erklärt, wie das natürliche Feeling von Landschaften wie dem Amazonas, Borneo und Westafrika sowie Japan eingefangen und umgesetzt werden kann. Das ist eine Quelle der Inspiration für die Layouts vieler Teilnehmer. In diesen Seminaren spricht Amano auch über den hohen Stellenwert seines Konzeptes „learn from nature“ (von der Natur lernen). In diesen simplen Worten findet sich sozusagen die Essenz der Naturaquarien-Philosophie wieder und Amano glaubt, dass das Verständnis der Philosophie den ersten wichtigen Schritt für jeden künftigen Aquascaper darstellt. Das Highlight des Seminars ist immer der angeschlossene Workshop, in dem Amano seine Layout-Arbeit an einem tatsächlichen Becken demonstriert. Die meisten Aquaristen außerhalb Japans kennen Naturaquarien bis zu diesem Zeitpunkt nur von Fotos. Mit Hilfe dieses Workshops erhalten sie erstmalig die Gelegenheit, Naturaquarien und ihren Schaffungsprozess hautnah zu mitzuerleben.

Lesen

Schließen

Germany At a workshop in Interzoo

Deutschland
Bei einem Workshop auf der Interzoo

Atlanta, USA AGA Convention organized by the Aquatic Gardeners Association, one of the world’s largest organizations of aquatic plant enthusiasts

Atlanta, USA
Die AGA Convention der Aquatic Gardeners Association, eine der größten Organisationen von Naturaquarien Begeisterten